Schriftgut

In der Schriftgutsammlung werden Exponate zur Militärgeschichte gesammelt, die aus Papier, Pappe und ähnlichen Materialien hergestellt wurden. Die rund 150.000 Sammlungsobjekte reichen mit direkten und indirekten Bezügen zur Militärgeschichte vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Persönliche Dokumente von Soldaten, wie Militärpässe, Urkunden, Tagebücher oder Feldpostbriefe gehören zum umfassenden Bestand.

Zeitzeugen

Weitere Bestandsschwerpunkte der Sammlung sind Plakate, Karten, Flugblätter, Zeitungen und Zeitschriften sowie Tondokumente oder Ergebnisse umfangreicher Zeitzeugenbefragungen. Gerade in schriftlichen Zeugnissen lassen sich jeweilige Argumentationsmuster und Diskurse gut erkennen ohne aus dem Zusammenhang gerissen zu werden. Sie geben Einblick in persönliche Sichtweise, in politische Kommunikationsstrategien und gesellschaftliche Werte ihrer Zeit.

Schriftgut



Kurzinfo

Sachgebietsleiter: Linda von Keyserlingk

Telefon +49 (351) 823 -2828
Email lindavonkeyserlingk@bundeswehr.org